· 

Red Light Special

Am 14. Februar 21' hatten der Fotograf Mario Mach und Ich unseren Termin zum vereinbarten Shooting. Geplant waren Lichteffekte und Projektoren in denen wir uns ausprobieren wollten. Mitgebracht habe ich verschiedene Outfits, einen alten Dia-Licht-Projektor und Dia Bilder die mein Opa zu seiner Zeit als Fotograf aufgenommen hatte. Mein Wunsch war es die Bilder sexy aber nicht zu lasziv zu gestalten. Deshalb entschied ich mich für einen eher lässig und verspielten Look, in Kombination mit Wäsche & Lingerie. Hierfür eignet sich eigentlich immer Jeans oder auch der Hosenanzug. Meine Haare dazu trug ich offen, mit der Entscheidung meiner Naturlocken freien Lauf zu lassen. Das Make-up hielt ich zu Anfang ganz natürlich, was wir dann aber im Laufe des Shootings den Farben des Lichtspiels versuchten anzupassen oder auch damit einen Kontrast zu kreieren. Die Outfits und das Make-up waren natürlich mein Part während Mario sich seinem Part der Fotografie und Lichteinstellung widmete. 

Da die Aufnahmen aber nicht im Beauty Portrait Bereich lagen, war dieses Unterfangen die Farben im Gesicht ins richtige Licht zu setzen durchaus Zweitrangig. Umso schöner finde ich das Lichtspiel, wie hier auf dem Bild gut zu erkennen ist und welches Mario meiner Meinung nach perfekt mit der Kamera festhielt, dass sich um meinen Körperschatten gelegt hatte. Nachdem ich die Outfits für die Arbeit dieser Fotografien durchgewechselt hatte und die Lichtfarben an diesem Tag, die uns zur Verfügung standen, ausgeschöpft waren, machten wir uns noch an die Aufgabe den Diaprojektor zu testen. Hier muss ich sagen das dies wirklich nochmal ein ganz anderes arbeiten mit sich bringt als die Fotografie mit den Lichttönen. Ich denke ich werde hierzu in naher Zukunft sicherlich noch einen gesonderten Blogbeitrag schreiben, denn da gibt es meiner Meinung nach so einiges das es zu beachten gilt um zu seinem gewünschten Ergebnis zu gelangen. Ich freue mich über die Bilder und habe mein für mich gewünschtes Ziel, was diesen Shooting Tag betrifft, erreicht. Die ganze Bildreihe ist wie immer in meinem Portfolio zu sehen. Schreibt mir gerne, wenn ihr auch schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt habt oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ein ganz großes Dankeschön geht an Mario Mach, der mich wieder mal ertragen durfte und diese wunderbare Bildreihe, trotz Pandemiebedingungen, Corona konform auf die Beine gestellt hat. Www.mach3photos.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0